Pole Position für die Innovationsunion der EU

Nov 12th, 2010 | By | Category: Aktuelles, Allgemein
rudolph-strohmeier1In den 27 Mitgliedsstaaten der EU gibt es eine Vielzahl von Hochschulen. Doch jede forscht eher vor sich hin. Von einer gegenseitigen Befruchtung des Wissens sind wir in Europa noch weit entfernt. Das schlägt sich in den schlechten Rankings der EU-Hochschulen im weltweiten Vergleich nieder. Die EU will das ändern. Seit dem 12. Oktober 2010 läuft eine Initiative zur Bildung einer „Innovationsunion“. Am 10. Oktober bereits stellte diese Vize-Generaldirektor Rudolf Strohmeier von der Kommission für Forschung im Berliner Haus der EU vor. European Circle-Korrespondent Peter Brinkmann war dabei.

foto: eadp.org

Vize-Generaldirektor Rudolf Strohmeier umriss die Ziele dieser Innovationsstrategie so: Die Bemühungen Europas – und die Zusammenarbeit mit Drittländern – sollen auf Herausforderungen wie Klimawandel, Energie- und Ernährungssicherheit, Gesundheit und Bevölkerungsalterung konzentriert werden. Dazu sollen Maßnahmen des öffentlichen Sektors eingesetzt werden, um die Privatwirtschaft zu stimulieren und Engpässe zu beseitigen, die verhindern, dass es die Ideen bis zur Marktreife schaffen. Solche Hindernisse sind z. B. Finanzierungsprobleme, fragmentierte Forschungssysteme (ein Vorhaben in einem Mitgliedsland wird in einem anderen ebenfalls erforscht) und Märkte, eine unzureichende Innovationsförderung durch öffentliche Aufträge und eine langsame Normung. Die „Innovationsunion” ist eine der Leitinitiativen der Strategie „Europa 2020“.

Wie eine neue Studie belegt, könnten bis 2025 durch die Verwirklichung des mit „Europa 2020” angestrebten Ziels – eine Steigerung der Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen um drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) – 3,7 Millionen Arbeitsplätze entstehen und das jährliche Bruttoinlandsprodukt um bis zu 795 Milliarden Euro ansteigen. Dafür werden eine Millionen Forscher zusätzlich benötigt.

Den ganzen Artikel lesen >

Kommentieren

You must be logged in to post a comment.