Schallschutzwände aus Autoreifen – kostengünstig und umweltschonend

Jun 21st, 2016 | By | Category: Allgemein

Schallschutzwand aus Altreifen Schallschutzwand aus Altreifen

In Österreich fallen pro Jahr 60.000 Tonnen Gebrauchtreifen an. Europaweit sind es ca. 2,5 Mio. Tonnen. Die Entsorgung oder Verwertung bringt erhebliche Umweltprobleme mit sich. Entweder landen die Reifen auf einer Deponie oder sie müssen, wenn sie industriell verarbeitet werden, mit erheblichem Aufwand zerkleinert und in mehreren Prozessschritten zu weiterverarbeitbaren Produkten aufbereitet werden. Die Verwertung bei der Zementherstellung ist eine weitere Möglichkeit, zieht aber auch eine erhebliche Umweltbelastung nach sich.

Die Verwendung von Autoreifen zur Herstellung von Schallschutzwänden stellt einen ganz neuen Ansatz dar, der revolutionär kostengünstig ist und zugleich die Umwelt schont. Ein Architekt und Erfinder aus Enns hat diesen Traum geträumt und ein Produkt entwickelt, das in Zukunft als Schallschutzwand entlang von Verkehrswegen eingesetzt werden kann.

Für diese Entwicklung wurde kürzlich ein Patent erteilt und die Absicht des Erfinders liegt im Aufbau einer eigenen Produktion bzw. dem Verkauf an Lizenznehmer.

Die Lösung liegt darin, dass man Autoreifen teilweise aufschneidet so daß sie in Längsrichtung aufgeklappt werden können. Die entstehenden länglichen Teile werden dann aneinandergefügt und bilden eine komplette Wand die durch Stützmodule zukünftiger Lizenznehmer ergänzt werden kann und dann als fertige Schallschutzwand aufgestellt wird.

Die Vorteile des Systems liegen auf der Hand: Niedrige Herstellungskosten, Beitrag zur Umweltentlastung, vorzüglicher Schallschutz, lange Lebensdauer und einfache Montage.

Weitere Informationen:

Beitrag in SERVUS TV: Servus TV

office@inna.at www.inna.at

Comments are closed.